Welt-Hepatitis-Tag

28.07.2017. A, B, C, D, E – Verschiedene Viren können eine Hepatitis verursachen. Dabei handelt es sich um eine Leberentzündung, die je nach Form sehr schwerwiegend verlaufen kann. In Medizinkreisen wird von HCV-Infektionen gesprochen, wenn die Erkrankung vom Hepatitis-C-Virus hervorgerufen wurde. Dagegen gibt es bislang keine vorbeugende Schutzimpfung. Obwohl das sexuelle Übertragungsrisiko gering ist, steigt es in Berlin und anderen Großstädten in den letzten Jahren kontinuierlich an. Laut Robert-Koch-Institut sind insbesondere Männer, die Sex mit Männern haben und zusätzlich HIV-infiziert sind, gefährdet. Gegen diese HCV-Infektionen gibt es zwar seit einiger Zeit gut wirksame Medikamente, doch auch diese haben Neben- und Wechselwirkungen. Hepatitis B (HBV) wird auch unter Heterosexuellen hauptsächlich durch ungeschützten Geschlechtsverkehr übertragen. Darüber hinaus birgt die gemeinsame Benutzung von Rasierern, Nagelscheren usw. Gefahren, da über kleinste Hautverletzungen Erreger ins Blut gelangen können. HBV kommt von allen Virushepatitiden weltweit am häufigsten vor. Daher wird Eltern heutzutage die Grundimmunisierung ihrer Kinder ab zwei Monaten empfohlen. Die Kosten für den Pieks werden von den gesetzlichen Krankenkassen erstattet. Sprechen Sie uns gerne an, wenn Sie ausführlichere Informationen wünschen!